Ein Streit im Hauseingang eines Mehrfamilienhauses in Fürth ist am Mittwoch (18. Mai 2022) derart aus dem Ruder gelaufen, dass insgesamt drei Personen verletzt wurden. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, als sie mitbekamen, wie der Streit zwischen einem 28-Jährigen und einem 31-Jährigen immer heftiger wurde.

Die Polizeistreife traf gegen 20.15 Uhr in der Karolinenstraße ein, als aus der verbalen bereits eine körperliche Auseinandersetzung geworden war. Zeugen hatten zuvor einen lautstarken Streit gemeldet. Der 28-Jährige wies Verletzungen im Gesicht auf. Sein Kontrahent war aber nicht mehr am Tatort anzutreffen.

31-Jähriger schlägt sich Hand bei Streit blutig

Eine Blutspur führte die Polizisten auf die Fährte des zweiten Mannes. Wie sich herausstellte, hatte dieser eine Glasscheibe an der Haustür zerschlagen und sich so die Verletzung zugezogen.

Die zerbrochene Glasscheibe wurde einer weiteren Person noch zum Verhängnis: Durch umherfliegende Glassplitter wurde ein Unbeteiligter am Hinterkopf verletzt, als er versuchte, den Streit zu schlichten.

Alle drei Personen mussten zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus gebracht werden. Das Polizeipräsidium Mittelfranken leitete eine Ermittlung wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung ein. 

Auch interesssant: Mehrere Gruppenschlägereien arten aus - 20-Jähriger tritt Mann (45) mehrfach gegen den Kopf 

Vorschaubild: © Christopher Schulz (Symbolbild)