Brutaler Angriff in Fürth: Wie die Polizei mitteilt, gerieten in der Nacht von Freitag (29.07.2022) auf Samstag (30.07.2022) zwei Personengruppen im Bereich des Burgfarrnbacher Bahnhofes in einen Streit. Ein 25-jähriger Mann erlitt dabei schwere Kopfverletzungen.

Die eine Personengruppe - bestehend aus drei jungen Männern und einer Frau - war gegen 02.00 Uhr nachts in der Lagerstraße in Fürth Burgfarrnbach unterwegs. In der dortigen Unterführung trafen sie auf mindestens fünf bislang unbekannte Personen.

Gruppe tritt 25-Jährigen gegen Kopf - USK im Einsatz

Die beiden Gruppen gerieten in einen Streit, in dessen Verlauf einer der Unbekannten zunächst mit der Faust auf einen 25-Jährigen einschlug. Kurz darauf gingen auch die anderen Personen aus dieser Gruppe auf den jungen Mann los und schlugen ihn zu Boden. Hier kam es zu mehreren Tritten gegen den Kopf des 25-Jährigen. Im Anschluss flüchteten die Täter.

Trotz einer umgehend eingeleiteten Fahndung durch Beamte der Polizeiinspektion Fürth sowie durch Kräfte des Unterstützungskommandos (USK) konnten die Unbekannten nicht mehr angetroffen werden. Der schwerverletzte Mann musste noch vor Ort vom Rettungsdienst behandelt werden und kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Aufgrund der potenziell lebensbedrohlichen Gefährlichkeit von Fußtritten gegen den Kopf übernimmt das zuständige Fachkommissariat der Fürther Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen.

In diesem Zusammenhang bitten die Beamten Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zur Identität der Unbekannten machen können, sich unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333 zu melden.