• "Goldener Herbst" am Mittwoch
  • Dann erwartet Franken einen Wetterumschwung
  • DWD warnt vor Sturmböen

Die Warmfront am Dienstag hat uns einen komplett trüben und regnerischen Tag gebracht, bilanziert der Wetterexperte Stefan Ochs. Seine Prognose: Die nachfolgende Warmluft bestimmt am Mittwoch (20. Oktober 2021) tagsüber unser Wetter. Vor allem die Temperaturen sorgen am Mittwoch für einen "goldenen Oktober": Es ist wechselnd bewölkt mit Zwischenaufheiterungen und niederschlagsfrei, maximal werden 18 bis 20 Grad erreicht. Der schwache Wind weht aus Süd. Doch dann wird es ungemütlich: Seit Mittwochmorgen warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor Sturmböen.

Deutscher Wetterdienst warnt vor Sturmböen in Franken

In der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober 2021) und am Donnerstagmorgen regnet es im Bereich einer Kaltfront zeitweise. Hinter der Kaltfront fließt am Donnerstag tagsüber kühle und trockene Luft zu uns. Es ist wolkig bis heiter. Es treten höchstens vereinzelt kurze Regenschauer auf. 

Seit Mittwochmorgen warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) außerdem vor markantem Wetter und Sturmböen in Franken. Von früh morgens bis spät in den Nachmittag hinein können Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden, konkretisiert der DWD die möglichen Folgen der Sturmböen. Wer sich im Freien aufhält, der soll auf besonders auf sich acht geben. Die Warnung des DWD für Donnerstag (21.10.2021) gilt für folgende Städte und Kreise:

  • Kreis Roth: 8 bis 18 Uhr
  • Kreis Weißenburg-Gunzenhausen: 8 bis 18 Uhr
  • Kreis Rhön-Grabfeld: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis und Stadt Schweinfurt: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis und Stadt Coburg: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis Miltenberg: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis Erlangen-Höchstadt: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis und Stadt Fürth: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis Kronach: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis und Stadt Hof: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis Wunsiedel im Fichtelgebirge: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis Nürnberger Land: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis Haßberge: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis Lichtenfels: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis und Stadt Ansbach: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis Main-Spessart: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis Bad Kissingen: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis und Stadt Bamberg: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis Forchheim: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis und Stadt Bayreuth: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis und Stadt Aschaffenburg: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis Kulmbach: 5 bis 18 Uhr
  • Kreis und Stadt Würzburg: 5 bis 18 Uhr

Über Mittag ist er in tiefen Lagen in Böen stürmisch (Beaufort 8) und in höheren Lagen treten sogar Sturmböen Beaufort 9 auf, warnt der "Wetterochs". Im Laufe des Nachmittags lässt der Wind dann wieder etwas nach. In der Nacht zum Freitag (22. Oktober 2021) und am Freitag ist es wechselnd bis stark bewölkt. In der Nacht treten vorübergehend Regenschauer auf, tagsüber sollte es dann trocken bleiben. Der in Böen starke Wind weht aus West.

Besserung in Sicht: Wetteränderung am Samstag

Von Samstag (23. Oktober 2021) bis mindestens Mitte nächster Woche herrscht dann ruhiges Hochdruckwetter. Teils ist es sonnig, teils aber auch trüb durch Nebel oder Hochnebel. 

Die Tageshöchsttemperaturen gehen von 13 Grad am Donnerstag auf 10 Grad am Freitag zurück. Anschließend ändern sich die Höchsttemperaturen kaum mehr, weil sich die kühle Luft unter Hochdruckeinfluss bodennah hält. In den Nächten muss ab dem Wochenende wieder mit leichten Frösten gerechnet werden.