Aktuelle Unwetterwarnungen für Franken im Unwetter-Ticker: In welchen fränkischen Kreisen und Städten drohen Stürme, Gewitter, starke Regenfälle, Hagel und Überschwemmungen?

Welche Gefahren bringt das Wetter mit sich? Was sagt der "Deutsche Wetterdienst (DWD)"?

Die neuesten Informationen zur Unwetterlage in Franken, Bayern und ganz Deutschland im Unwetter-Ticker bei inFranken.de.

Update vom 10.07.2020, 08.30 Uhr: Gewitter am Wochenende - hier kracht es in Franken

Das Wochenende bringt neben viel Sonne auch Sommergewitter mit sich. Bereits ab Freitagnachmittag (10. Juli 2020) treten in Teilen Frankens Unwetter auf. Vor allem Unterfranken ist laut Angaben des "Deutschen Wetterdienstes" betroffen. 

Die Warnung des "DWD" spricht ebenfalls von Starkregen, Hagel und möglichen Sturmböen von bis zu 100 km/h. Der Wetterdienst hat bislang allerdings noch keine exakten Gewitter-Warnungen für bestimmte Landkreise oder Städte in der Region veröffentlicht.

Auch andere Meteorologen haben eine Kaltfront prognostiziert, die auf Franken zukommt. 

Update vom 02.07.2020, 20.15 Uhr: Gewitter ziehen über Unterfranken

Der "Deutsche Wetterdienst" hat für die Region Unterfranken eine Warnung herausgegeben: Bis in den Abend kann es örtlich zu starken Gewittern kommen. Die folgenden Landkreise sind betroffen:

  • Stadt und Kreis Würzburg
  • Stadt und Kreis Schweinfurt
  • Stadt und Kreis Aschaffenburg
  • Kreis Bad Kissingen
  • Kreis Miltenberg
  • Kreis Main-Spessart

Update vom 02.07.2020, 12 Uhr: Starke Gewitter in Mittelfranken

Von Südwesten ziehen starke Gewitter nach Franken, so die Warnungen des DWD am Donnerstag. Folgende Landkreise sind derzeit betroffen: 

  • Stadt und Landkreis Ansbach
  • Roth
  • Weißenburg-Gunzenhausen
  • Nürnberger Land
  • Nürnberg Stadt
  • Schwabach

Update vom 28.06.2020, 15.15 Uhr: Neue Hitzegewitter am Sonntag in Franken

Erneut hat der "Deutsche Wetterdienst" Gewitterwarnungen herausgegeben. Mehrere Regionen in Franken sind den "DWD"-Informationen zufolge betroffen: 

  • Oberfranken: Stadt und Kreis Bayreuth, Kreis Forchheim
  • Mittelfranken: Kreis Erlangen-Höchstadt, Kreis Nürnberger Land, Stadt und Kreis Ansbach, Stadt und Kreis Fürth, Kreis Roth, 

Aus der Warnung geht hervor, dass Stufe 2 von 4 ausgerufen wurde. Das bedeutet, dass es sich um "starke Gewitter" handeln kann. Blitzeinschläge sind möglich. Falls es dazu kommt, besteht Lebensgefahr. Die Warnungen gelten den Nachmittag über. 

Am Samstag hat sich über Mittelfranken eine Gewitterzelle entladen. 

Symbolfoto: Nicolas Maeterlinck/dpa/BELGA

 

 

Quellen des Unwetter-Tickers von inFranken.de: