Update am 27.07.2021: aktuelle Warnlage in Franken

Am Dienstag (27.07.2021) besteht aktuell keine Unwetterwarnung für Franken (Stand: 16.45 Uhr). Im Westen Deutschlands jedoch sind Teile von NRW, Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland davon betroffen: Hier besteht erneut Hochwassergefahr

Die Meldung vom Montag, 26.07.2021: 

Unwetterwarnung für FrankenAm Montag (26.07.2021) warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in weiten Teilen Frankens vor schweren Gewittern. Alle Regierungsbezirke sind betroffen. Ab den Mittagsstunden entwickeln sich gebietsweise starke (Stufe 2 von 4) bis schwere (Stufe 3 von 4) Gewitter. Es bestehe laut DWD die Gefahr von heftigem Starkregen innerhalb kürzester Zeit. Ebenso kann es zu Hagel mit Korngrößen bis zu zwei Zentimetern und Sturmböen kommen. Die Warnung gilt ab 14 Uhr bis in die Abendstunden. "Erst am späten Abend schwächen sich die Gewitter allmählich ab", heißt es vom DWD.

Amtliche Gewitter-Warnung für Franken ausgeweitet: Diese Landkreise sind betroffen

Für die folgenden Regionen wird derzeit gewarnt:

  • Kreis und Stadt Ansbach
  • Kreis und Stadt Aschaffenburg
  • Kreis Bad Kissingen
  • Kreis und Stadt Bamberg
  • Kreis und Stadt Bayreuth
  • Kreis und Stadt Coburg
  • Kreis Erlangen-Höchstadt
  • Kreis Forchheim
  • Kreis und Stadt Fürth
  • Kreis Haßberge
  • Kreis und Stadt Hof
  • Kreis Kronach
  • Kreis Kulmbach
  • Kreis Lichtenfels
  • Kreis Main-Spessart
  • Kreis Miltenberg
  • Kreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim
  • Kreis Nürnberger Land
  • Kreis Rhön-Grabfeld
  • Kreis Roth
  • Kreis und Stadt Schweinfurt
  • Kreis Weißenburg-Gunzenhausen
  • Kreis Wunsiedel im Fichtelgebirge
  • Kreis und Stadt Würzburg

Der DWD betont jedoch, dass Gewitter mit den genannten Begleiterscheinungen wie zum Beispiel Hagel in der Regel sehr lokal auftreten. In voller Intensität wird es wahrscheinlich nur wenige Orte treffen, Anwohner sollten jedoch die Wettervorhersagen und amtlichen Warnungen mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgen.