Gewitter und Starkregen am Donnerstag (05. August 2021): Von Westen her schwenkt eine Störung in Richtung Osten über Bayern, berichtet am Donnerstag der Deutsche Wetterdienst (DWD).  Ab dem Mittag zogen von Westen her einzelne kräftige Schauer und Gewitter über Bayern. Für den Abend warnt der DWD nochmals: In mehrern Regionen drohen starke Gewitter.

Hagel und Böen bis zu 60 Kilometern pro Stunde sind nicht auszuschließen. Stefan "Wetterochs" Ochs ergänzt, dass maximal 21 Grad erreicht werden. 

DWD-Warnung vor starken Gewittern am Donnerstag: Diese Regionen sind betroffen

Bereits ab Donnerstagmittag gibt es konkrete Warnungen des Deutschen Wetterdienstes. Der DWD warnt vor starken Gewittern (Stufe 2 von 4). Diese wurden bis in die Abendstunden verlängert. Die Meldungen betreffen momentan (Stand 21 Uhr) folgende Regionen:

  • Kreis und Stadt Ansbach
  • Kreis und Stadt Bamberg
  • Kreis und Stadt Bayreuth
  • Kreis Erlangen-Höchstadt
  • Kreis und Stadt Fürth
  • Kreis Haßberge
  • Kreis Neustadt Aisch-Bad Windsheim 
  • Kreis Nürnberger Land
  • Kreis Roth
  • Kreis und Stadt Schweinfurt
  • Kreis und Stadt Würzburg

Örtlich kann es Blitzschlag geben. Vereinzelt können Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Laut DWD ist besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände zu achten. Während des Platzregens seien kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

Unwetter am Donnerstag: Ausblick aufs Wochenende

Am Freitag (06. August 2021) erreicht Franken von den Britischen Inseln herkommend ein Regenband, so der Wetterochs weiter. Das Tief bestimmt weiterhin das Wetter am Samstag (07. August 2021) und Sonntag (08. August 2021) in Franken. Immer wieder kommt es zu Regenfällen, Schauern und Gewittern. Am Samstag werden zwar bis zu 25 Grad erreicht, doch am Abend zieht die nächste Kaltfront ein. 

Hoffnung bringen der Montag (09. August 2021) und Dienstag (10. August 2021): vereinzelt lässt sich die Sonne blicken. Die Temperaturen steigen auf 24 Grad. 

Vorschaubild: © Johannes Plenio