Der Deutsche Wetterdienst warnt am Freitag (11. Juni 2021) vor starken Gewittern ab den Mittagsstunden. Teile Frankens werden zum Start ins Wochenende nochmals von Unwettern heimgesucht. Vor allem Platzregen kann für Verkehrsteilnehmer gefährlich werden und es kann zu Verkehrsbehinderungen kommen, so der Deutsche Wetterdienst in einer aktuellen Pressemitteilung. Besonders in den Regionen Würzburg und Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim wird am Abend vor Starkregen der Stufe 2 von 4 gewarnt.

Zudem kommt es örtlich zu Blitzschlag - hier besteht Lebensgefahr, heißt es weiter. In Acht nehmen sollten Sie sich vor Bäumen, die beispielsweise entwurzelt werden könnten oder Dächern, von denen Ziegeln stürzen könnten. Auch herabfallende Äste können eine Gefahr darstellen. 

Unwetterwarnungen zum Start ins Wochenende: Diese Teile Frankens sind betroffen

Für folgende Teile Frankens warnt der DWD vor starkem Gewitter: 

  • Kreis und Stadt Aschaffenburg (Stufe 2 von 4)
  • Kreis Bad Kissingen (Stufe 2 von 4)
  • Kreis und Stadt Bamberg (Stufe 2 von 4)
  • Kreis und Stadt Bayreuth (Stufe 2 von 4)
  • Kreis und Stadt Coburg (Stufe 2 von 4)
  • Kreis Haßberge (Stufe 2 von 4)
  • Kreis und Stadt Hof (Stufe 2 von 4)
  • Kreis Kronach (Stufe 2 von 4)
  • Kreis Kulmbach (Stufe 2 von 4)
  • Kreis Lichtenfels (Stufe 2 von 4)
  • Kreis Main-Spessart (Stufe 2 von 4)
  • Kreis Nürnberger Land (Stufe 2 von 4)
  • Kreis und Stadt Schweinfurt (Stufe 2 von 4)
  • Kreis Wunsiedel im Fichtelgebirge (Stufe 2 von 4)

Schon die ganze vergangene Woche ist es immer wieder zu heftigen Unwettern in Franken gekommen. Schuld daran sind feuchtwarme Luftmassen, die durch Franken ziehen. 

Symbolbild: DerTobiSturmjagd/pixabay.com

Vorschaubild: © DerTobiSturmjagd/pixabay.com (Symbolbild)