Am Samstag und am Sonntag ist es wechselnd wolkig mit zeitweiligen Aufheiterungen. "Am Sonntagabend besteht eine ganz leichte Schauerneigung", informiert Stefan Ochs, besser bekannt als der "Wetterochs". Der fränkische Fachmann meint, dass es am Wochenende ansonsten trocken bleibt. Maximal werden knapp 20 Grad Celsius erreicht, dabei weht ein schwacher Ostwind.

Das Wetter ab Montag: Schauer zum Wochenauftakt

Zu Wochenbeginn erfasst uns von Südwesten her eine Kaltfront. Diese wird in ihrem Vorfeld am Montag einige Schauer und Gewitter und dann am Dienstag zeitweilige Regenfälle bringen. Maximal hat es 18 Grad Celsius. "So zumindest der grobe Trend. Die nur schwachen Luftdruck- und Temperaturgegensätze deuten auf eher kleinräumige und nicht so genau zu erfassende Wetterprozesse hin", teilt Stefan Ochs mit. Die Vorhersage sei also unsicher.

Frost oder kein Frost?

Ab nächstem Mittwoch setzt sich wahrscheinlich trockenkalte Luft aus Nordosteuropa nach Franken durch. Tagsüber soll die Sonne scheinen und in den klaren Nächten gibt es leichte Fröste. "Zu 40 Prozent ändert sich an dem feuchten Mischmasch-Wetters nichts, weil die trockenkalte Luft nicht bis zu uns vorankommt", prognostiziert der Wetterochs. In dem Fall bliebe es dann frostfrei.

Lesen Sie auch auf inFranken.de: Zoo: Steht im Sommer Pandanachwuchs an?