Nach jüngsten Ergebnissen der Statistik der Kaufwerte für Bauland melden die bayerischen Geschäftsstellen der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte im Verlauf des Jahres 2021 den Verkauf von 20 140 baureifen Grundstücken in Bayern. Im Durchschnitt beläuft sich der Preis für baureifes Land je Quadratmeter auf 287 Euro, wie das Bayerische Landesamt für Statistik berichtet. Oberfranken liegt dabei deutlich unter dem Durchschnittswert.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, bestehen zwischen den einzelnen Regierungsbezirken große Preisunterschiede. So ist baureifes Land in Oberfranken mit durchschnittlich 75 Euro am billigsten, während dagegen in Oberbayern durchschnittlich 943 Euro gezahlt werden muss. Wird die Stadt München nicht berücksichtigt, liegt der Quadratmeterpreis für Oberbayern um mehr als die Hälfte niedriger bei 461 Euro.

In Mittelfranken müssen im Schnitt 271 Euro für den Quadratmeter bezahlt werden. In Schwaben (170 Euro) und Niederbayern (147 Euro) ist der Quadratmeterpreis nochmals deutlich geringer. Der Quadratmeter baureifes Land kostet in Unterfranken 114 Euro, in der Oberpfalz 90 Euro.

Vorschaubild: © Markus Spiske / pixabay.com (Symbolbild)