Alle Jahre wieder verwandelt sich das Feuerwehrhaus und der Dorfplatz von Wohlmuthshüll in ein stimmungsvolles Weihnachtsparadies, wenn Engelchen Mia am Samstag, 21. Oktober, um 16 Uhr den Weihnachtsmarkt eröffnet. Bis 20 Uhr ist der Markt mit seinen vielfältigen Angeboten an Originellem und gediegenen Basteleien offen. Am Sonntag lädt der Markt ab 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr zum Verweilen und stöbern ein.

Mit viel Tatendrang und Ausdauer hat die Dorfgemeinschaft die angebotenen Adventskränze, Gestecke, Töpferartikel, Holzarbeiten und weitere zauberhafte Basteleien in Handarbeit erstellt. Der Duft von zahlreichen Schlemmereien wie einem warmen Süppchen, Bratwürsten, Glühwein, Kinderglühwein, Kaffee, selbstgebackenen Plätzchen sowie einem üppigen Kuchenbuffet zieht durch die liebevoll gestaltete Marktstätte.



Plausch mit Freunden

Wärmende Feuerstellen ermöglichen gemütliche und besinnliche Momente mit Freunden. Der weihnachtliche Marktzauber wird von Engelchen Mia am Sonntag, 22. November, gegen 17.30 Uhr geschlossen.
Beachtenswert ist, dass der gesamte Erlös für wohltätige Zwecke gespendet wird. In diesem Jahr geht jeweils ein Drittel an die Kirche von Wohlmuthshüll, den Sozialladen "Treffpunkt Klamotte" (Mietpate) in Ebermannstadt sowie an Anne Petrusch aus Effeltrich, die auf dem Annafest vor zehn Jahren von einem Ast getroffen wurde und seitdem an den Rollstuhl gefesselt ist.

Auch die Wohlmuthshüller Landjugend beteiligt sich durch ihren Stand mit Waffeln und Kinderglühwein. Die jungen Leute spenden ihre Einnahmen Florian Schrüfer aus Sauge ndorf, der nach einem Mopedunfall querschnittsgelähmt ist. red