Verwundert stellten die Museumsmitarbeiter abends fest, dass die Gehhilfe immer noch auf ihrem Platz an der Museumskasse stand, obwohl alle Besucher gegangen waren. Ob hier nun in den ehrwürdigen Gemäuern der Kaiserpfalz eine Spontanheilung stattfand, bleibt ein Rätsel: "Dieses Haus war schon immer etwas Besonderes", kommentiert Museumschefin Susanne Fischer den Vorfall trocken. Falls den Besitzer der Krücke nach den Feiertagen doch wieder ein Zipperlein plagen sollte, kann er seine orthopädische Hilfe gerne an der Museumskasse wieder abholen.