Einziger Sohn stirbt

Nach dem Tod seines Vaters 1779 trat Friedrich Wilhelm als Regierungsassessor in den Staatsdienst in Bayreuth. Er führte in Bayreuth ein zurückgezogenes Leben. Sein einziger Sohn Carl starb im Alter von drei Jahren. Im Jahr 1793 verließ Friedrich Wilhelm den Staatsdienst und wohnte von da ab wieder in Oberaufseß. Am 6. Juli 1925 kam Albrecht von Aufseß zur Welt. Während er noch in Windeln lag, begann sein Bruder Hans Max das Studium der Rechtswissenschaft.

Der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges war für alle in Oberaufseß ein Schock. Mit sehr gemischten Gefühlen fuhr Albrecht wieder ins Internat nach Starnberg zurück. 1944 erlebte er dann noch als Soldat die Invasion in Frankreich und den ganzen Rückzug.