Zentrales Thema auf der Jahresversammlung der Waldbesitzervereinigung Fränkische Schweiz (WBV) in Kleingesee war der Vortrag von Michael Kreppel vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zu Vegetationsgutachten, Wegebau und Flora-Fauna-Habitat-Gebieten (FFH).
Er ging auf die Vegetationsgutachten ein, die die aktuelle Verbissbelastung in den Hegegemeinschaften dokumentieren. Diese werden den Jagdvorstehern und Revierpächtern im November erstmals mit revierbezogenen Aussagen zugesandt und dienen als Grundlage für die Abschusspläne im Frühjahr. Zudem wurden gemeinsame Revierbegehungen angeboten.
Beim Thema Wegebau wies er darauf hin, dass in Teilen der Fränkischen Schweiz die Erschließung weiterhin unzureichend sei. Für den Abtransport des Holzes fehle es an Lkw-befahrbaren Waldwegen.