Die Sperrung wird voraussichtlich bis Mitte September andauern, von Linienbussen darf die Straße vorübergehend noch befahren werden, teilt die Gemeinde Hallern dorf mit. Grund für die Sperrung ist die Sanierung der etwa zwei Kilometer langen Gemeindeverbindungsstraße.
Zunächst werden aber Erdaushubarbeiten für einen neuen Radweg oberhalb des Straßenverlaufes durchgeführt. Die komplette Baumaßnahme, die auf rund 870.000 Euro veranschlagt ist, wird mit 450.000 Euro durch den Freistaat Bayern im Rahmen seiner Zuwendungen für kommunale Straßen- und Brückenbaumaßnahmen gefördert.