Weil er von der Sonne geblendet wurde, hat am Montagnachmittag (20. Dezember 2021) ein Lkw-Fahrer auf der A73 eine Unfallserie verursacht. Wie die Polizei berichtet, war der 52-jährige Fahrer eines Sattelzugs in Richtung Süden unterwegs, als er kurz nach der Anschlussstelle Forchheim-Nord mit seinem Gespann auf den linken Fahrstreifen geriet.

"Dort kollidierte er mit seinem Sattelauflieger seitlich mit einem Transporter, der durch den Anstoß noch in die Mittelschutzplanke gedrückt wurde", heißt es im Polizeibericht. Dabei entstand Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro.

Unfallserie im Rückstau auf A73

Nach dem Unfall bildete sich ein Rückstau, in dem die 58-jährige Fahrerin eines Audis stark abbremsen musste. Dies bemerkte die nachfolgende 22-jährige Fahrerin eines VW zu spät und fuhr der 58-Jährigen ins Heck. Die Fahrerin wurde durch den Anstoß leicht verletzt. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. "Der Sachschaden summiert sich ebenfalls auf rund 10.000 Euro", wie die Polizei weiter mitteilt.

Wenige Minuten später fuhr der 35-jährige Fahrer eines Mercedes auf einen vor ihm abbremsenden Opel auf und kollidierte anschließend noch mit einem Audi, dessen 28-jähriger Fahrer dem schlingernden Wagen nicht mehr ausweichen konnte. Der Sachschaden beläuft sich hier auf insgesamt rund 14.000 Euro.