Tödlicher Unfall auf A73: Am Dienstagabend (14. September 2021) ist ein 17-jähriger Motorradfahrer auf der A73 bei Forchheim verunglückt. Wie das Polizeipräsidium Oberfranken berichtet, war der Jugendliche mit seiner Maschine  kurz nach 22.30 Uhr in Richtung Süden unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er zwischen den Anschlussstellen Forchheim-Süd und Baiersdorf links von der Fahrbahn ab.

Der 17-Jährige touchierte die Mittelschutzplanke und stürzte. Nach derzeitigen Erkenntnissen stand er anschließend selbstständig auf und wollte die Fahrbahn überqueren, um zum Seitenstreifen zu kommen. Dabei wurde er von einem herannahenden Auto eines 29-Jährigen erfasst. 

17-Jähriger nach Sturz mit Motorrad von Auto überfahren: Tödlicher Unfall auf A73

Trotz Reanimationsversuchen verstarb der Jugendliche noch an der Unfallstelle. Zur genauen Klärung der Unfallursache unterstützt ein Sachverständiger die Verkehrspolizei Bamberg bei den Ermittlungen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 12.500 Euro. Die A73 war während der Unfallaufnahme und Bergung mehrere Stunden gesperrt.

Vorschaubild: © NEWS5 / Merzbach (NEWS5)