Am Donnerstag (29.07.2021) kam es im Kreis Forchheim zu einem schweren Verkehrsunfall. Die Polizei Ebermannstadt berichtete, dass ein 50-Jähriger am Nachmittag von Kirchehrenbach in Richtung Gosberg unterwegs war, als ihm ein dunkles Auto entgegenkam, das zu weit mittig fuhr.

Der Mann daraufhin nach rechts aus, wobei sein Fahrzeug ins Bankett geriet und ins Schleudern kam. Das Auto kam schließlich hinter den Bahngleisen, die neben der Fahrbahn verlaufen, zum Stehen. Der 50-Jähriger sowie sein sieben Jahre alter Sohn wurden mittelschwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte beide ins Klinikum Bamberg. Am Wagen entstand ein Schaden von rund 23.000 Euro.

Kreis Forchheim: Schwerer Unfall nach Ausweichmanöver - Vater und Sohn verletzt

Der Unfallverursacher ist bislang unbekannt, er fuhr weiter. Die Polizei ist daher auf der Suche nach Zeugen, die Unfallhergang beobachtet haben und weitere Angaben zum flüchtigen Fahrzeug machen können. Hinweise werden unter der Telefonnummer 09191/7090–0 entgegengenommen.

Vorschaubild: © Stefan Körber/Adobe Stock