Der eine greift zum Pinsel, die andere zum Fotoapparat und nochmals eine andere experimentiert mit vergänglichen Materialien. Kunsterzieher Rainer Schütz lässt mit einer ganz besonderen Zeichentechnik aufhorchen. Am Tablet-PC entwirft er mit dem Bamboostift Stadt-Szenen, Porträts und Landschaften. Diese werden digital am Computer koloriert und versprühen einen ganz besonderen Charme.

Schütz ist einer von insgesamt 23 Künstlern aus dem Forchheimer Land, die am Kunstprojekt "Offenes Atelier - Bildende Kunst im Landkreis Forchheim" teilnehmen. "Eine Rekordteilnehmerzahl", sagt Kulturreferent Toni Eckert. Im nunmehr sechsten Jahr richtet das Kulturamt des Landkreises Forchheim das Kunstwochenende aus. Am 4. und 5.Mai von jeweils 11 bis 17 Uhr öffnen die Bildhauer, Maler und Grafiker die Türen ihrer Ateliers für interessierte Besucher.