Gleich in der ersten Einheit des Trainingslagers in der fränkischen Schweiz gibt Sascha Kunze Vollgas. Von einer Sprunggelenksverletzung lässt sich der Nationalspieler nicht ausbremsen. Der Physiobetreuer bandagiert den Schmerz einfach weg. Schließlich geht es um einen Platz im 18-köpfigen Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Sascha Kunze? Nationalspieler? Der 24-Jährige ist "nur" Teil der Nationalmannschaft ID, also der Fußballer mit intellektueller Beeinträchtigung, doch das spielt für Sascha keine Rolle. "Es ist eine Ehre, für das eigene Land zu spielen", sagt er stolz. Im Rahmen der Vorbereitung auf das Turnier in Sao Paulo vom 11. bis 25. August ist das Team von Trainer Jörg Dittwar im Wiesenttal zusammengekommen.

"Gemeinsam haben wir Spaß ohne Ende. Aber auf dem Platz müssen wir uns zusammenreißen und ein Team sein", weiß Kunze.