Die Gäste landeten fast noch den Lucky-Punch, als Andreas Hammerand aus der Drehung abzog, aber Binner die Kugel aus dem Winkel fischte (88.).


"Müssen den Sack zumachen"

Das Fazit von Robert Larisch, der mit Hannes Decher das DJK-Trainerduo bildet: "Damit können wir nicht zufrieden sein, wir müssen den Sack schon nach 30 Minuten mit drei oder vier Toren zumachen. Die Gäste haben nicht wirklich viel zum Spiel beigetragen, aber letztlich sind wir dafür selbst verantwortlich, weil wir deren Schwächen nicht nutzten. Ganz klar zwei verlorene Punkte, so erreicht man seine Ziele nicht."

Drei vorzeitige Oster-Geschenke

Ermreuths Übungsleiter Maik Sprenger wusste, dass sich der Punktgewinn mehr für die Moral als für die Tabellensituation auszahlt: "Es war kein unverdientes Unentschieden, aber wir haben sehr mäßig begonnen. Die Gegentore waren Geschenke, solche Fehler müssen wir abstellen. Andererseits war mein erstes Tor auch ein Geschenk. Den Punkt haben wir uns durch die kämpferische Leistung verdient, weil wir als Mannschaft aufgetreten sind."