Sekunde wehrte Kapitän Christian Kreisl zur Ecke ab. Die Gäste kamen nur sporadisch durch Freistöße von Sprenger zu Chancen, der zweimal nach Foul an Mathias Hammerand aufs DJK-Gehäuse zirkelte, aber knapp scheiterte (13./17.).
Stattdessen bereitete Erlwein das 2:0 vor, als Weiland dessen scharfe Hereingabe nicht festhalten konnte und das nasse Leder vor die Füße von Matthias Werner prallte, der keine Mühe hatte zu vollenden (20.). Als Decher auf und davon war, hinderte ihn Christopher Klenner mit einem taktischen Foul daran, in den Strafraum einzudringen und die Vorentscheidung herbeizuführen. Dafür gab es zurecht die Verwarnungskarte (30.).

SV löst sich aus Umklammerung

Danach verflachte die Partie, die Gäste lösten sich allmählich von der Umklammerung und setzten ihrerseits nach.