Der Infranken-Kick im Derby der Kreisliga 2 zwischen Weingarts und Ermreuth endete mit einem Remis. Ein Resultat, das den Gästen vermeintlich mehr hilft als den Hausherren, die den Anschluss an die Spitze zu verlieren drohen. Dabei begann Maigisch druckvoll und hätte in der ersten halben Stunde die Weichen in der intensiven und von Dauerregen geprägten Partie auf Sieg stellen müssen, aber SV-Spielertrainer Maik Sprenger sprengte die DJK-Abwehr zweimal. Die Begeisterung der 165 Zuschauer über das "Fritz-Walter-Wetter" hielt sich in Grenzen.

Während die beiden Führenden der Liga, Brand und Diepersdorf, wie erwartet ihre Heimpartien deutlich gewannen, ließen auch alle anderen Verfolger bis Rang 8 Federn. Weingarts bleibt daher aufgrund zweier Nachholspiele noch am aussichtsreichsten im Rennen, darf sich aber keine weiteren Ausrutscher leisten.