Mit neun Startern war die LG Forchheim zu den bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften nach Markt Schwaben gereist. Mit einem ausgezeichneten dritten Platz im Hammerwurf kehrte Cosima Gundermann, die ihr erstes Jugendjahr bestreitet, als erfolgreichste Forchheimerin nach Hause zurück. Die 16-Jährige, die das Hammerwerfen in Ermangelung brauchbarer Anlagen nur in Effeltrich trainieren kann, behauptete sich im starken Feld. Mit Bestweite von 39,46 Metern erreichte sie in der technisch anspruchsvollen Disziplin einen starken Bronzeplatz. Auch im Speerwurf gelang ihr mit dem 600-Gramm-Wurfgerät eine gute Serie, mit der sie den Einzug ins Finale erreichte. Dort steigerte sie sich auf 41,09 Meter, was den vierten Platz bedeutete.

In den Top Ten gelandet

Alle anderen Forchheimer platzierten sich unter den zehn Besten und verpassten die Finals nur hauchdünn.