Zum Finale der Hallensaison zündeten die Leichtathleten der LG Forchheim nochmals ein Feuerwerk an persönlichen Bestleistungen und Medaillengewinnen bei den oberfränkischen Hallenmeisterschaften in Ebensfeld.
Zunächst stellten sich die Schüler der Konkurrenz. Eine Bank für die Forchheimer war einmal mehr Jonas Saffer (M14). Auf sein Konto gesellten sich drei Meistertitel und eine Silbermedaille. Mit 7,79 Sekunden über 60 Meter sowie 4,80 Meter im Weitsprung und 9,80 Sekunden über 60 Meter Hürden war er nicht zu schlagen. Im Hochsprung landete er mit 1,48 Metern auf dem zweiten Platz und unterstrich damit seine Mehrkampfqualitäten.
Aber auch seine Trainingskollegen sorgten für Furore. Max Hoffmann (M12) überzeugte mit 13,18 Sekunden über 60m Hürden und holte hier seinen ersten Hallentitel.