Mit drei Oberfränkischen Titeln und zahlreichen Podestplätzen kehrten die Schüler und Schülerinnen der LG Forchheim von den Bezirksmeisterschaften im Mehrkampfnach aus Hof wieder glücklich zurück. Caroline Schmitt (W15), Cosima Gundermann (W14) und Johanna Schmidtscheck (W14) wurden überragende Bezirksmeisterinnen in ihren Blöcken und glänzten reihenweise mit persönlichen Bestleistungen. Mit 2347 Punkten kam Caroline Schmitt nur auf wenige Punkte an ihre Bestleistung im Block Lauf (100m/80m Hürden/Weitsprung/Balwurf/ 2000m) heran. Cosima Gundermann startete erstmals im Block Lauf und erzielte mit 2370 Punkte ein hervorragendes Ergebnis. Dritte im Bunde der Titelträger wurde völlig überraschend Johanna Schmidtscheck im Block Wurf (100m/80m Hürden/Weitsprung/Diskuwurf/Kugelstoßen) mit 2097 Punkten.

Auf einen beachtlichen dritten Platz kam auch Pauline Schnitzer (W14) im Block Lauf.
Mit fünf neuen Bestleistungen erkämpfte sie 2138 Punkte. Mit 2104 Punkten erzielte auch Celine Landgraf eine neue Bestmarke und wurde Zweite. Gemeinsam bildeten sie zudem die Mehrkampfmannschaft und wurden, wie schon im letzten Jahr, hinter den Bambergerinnen Vizemannschaftsmeister vor den Damen der LG Fichtelgebirge. Alle fünf Damen haben zudem damit die A-Qualifikationen für die Bayerischen Meisterschaften im Juli in Aichach erreicht und werden als Team die Forchheimer Farben vertreten.

Durchweg gute Leistungen

Aber auch die restlichen Starter glänzten mit guten Leistungen: Nicht nur Marie Neuner (W15) versilberte den Tag mit neuer Bestleistung von 1833 Punkten, auch Silja Hecht (W15) kam mit 1766 Punkten und neuer Bestleistung auf den Bronzeplatz. Julia Erdmann im Block Sprint/Sprung hatte einen durchwachsenen Wettkampf und kam mit 2067 Punkten im größten Starterfeld auf den guten fünften Platz.

Bei den Jüngsten war es Hannah Stöhr, die in einem hart umkämpften Feld der 13-jährigen Mädchen im Basisblock und fünf neuen Bestleistungen (75m/60mHürden/Weisprung/ Ballwurf/2000m) überraschend auf einem dritten Platz mit 2050 Punkten landete. Mit 1959 Punkten platzierte sich knapp hinter ihr Antonia Leopold auf dem fünften Rang. "Greenhorn" Melina Rothenbücher (W12), die erstmals in einem Blockmehrkampf startete, machte ihre Sache ordentlich und wurde mit 1599 Punkten ebenfalls Fünfte.

Lediglich drei Jungs hielten in Hof die Fahne der männlichen Forchheimer Vertreter hoch. Die beste Platzierung erzielte Mario Gösswein (M14), der Dritter (1523) der Konkurrenz im Block Wurf wurde. Er touchierte eine Hürde, strauchelte und musste den Lauf aufgeben - und bekam somit keine Punkte für diesen, kämpfte aber weiter und zog seinen Mehrkampf durch. Clemens Gundermann, der mit 1777 Punkten einen soliden Mehrkampf bestritt, erreichte damit nur den undankbaren vierten Platz. Leon Landgraf, der erstmals an einen Blockmehrkampf teilnahm, enttäuschte nicht und wurde mit 1246 Punkten Achter der Zwölfjährigen.