Beim folgenden Kampf um die freien Plätze in den Kreisligen trifft der Verlierer von Burk am Sonntag, 17. Juni, in Eckenhaid im ersten Relegationsspiel auf den Tabellenzweiten der Kreisklasse 5, den FSV Weißenbrunn.

In der Partie in Burk ist Derby-Stimmung angesagt. Es ist mit einer heißumkämpften Partie zu rechnen, denn ein Favorit ist nicht zu erkennen. In den Punktspielen setzte sich Hausen in Langensendelbach deutlich mit 4:0 durch. Im Rückspiel in Hausen drehte der SVL den Spieß um und nahm mit einem 4:2 die drei Punkte mit. Der SpVgg Hausen hätte im letzten Punktspiel ein Unentschieden beim Absteiger DJK-SC Neuses für den Klassenerhalt genügt. Doch die SpVgg Hausen kassierte eine 3:5-Niederlage und beendete die Runde mit 35 Punkten bei 51:66 Toren.

Die Langensendelbacher, die am letzten Spieltag mit einem hart umkämpften 3:2-Sieg gegen den SC Uttenreuth aufschließen konnten, verzeichnen ein Torverhältnis von 61:78. Beide Clubs gewannen zehn Spiele, spielten fünfmal Unentschieden und mussten 15 Niederlagen einstecken. Der leichte moralische Vorteil könnte bei den Langensendelbachern liegen: Denn in letzter Sekunde hat der SVL den Abstieg vermieden und hat nun sogar die Chance, sich zu noch zu retten, ohne in die Relegation zu müssen.Entscheidend könnte wie beim letzten Punktspiel sein, wer die besseren Nerven hat und mit dem Druck besser zurechtkommt.