VON Norbert Kellner

Es ist eine der ältesten olympischen Sportarten. Bereits im Jahr 1900 wurden Trapschützen erste olympische Medaillen um den Hals gehängt. Die meisten werden es unter dem Namen Tontaubenschießen kennen, inzwischen spricht man jedoch vom Wurfscheibenschießen. Als ich von einem Freund hörte, dass sich beim BWC Erlangen auch Anfänger einmal umsehen und ihr Glück versuchen dürfen, war meine Neugier geweckt. Es sollte ein unvergesslicher Tag werden.

Auf den Weg musste ich mich jedoch nicht nach Erlangen, sondern nach Drügendorf machen, wo sich die Anlage des BWC befindet. Ohne groß zu zögern und mit einem gewissen Stolz zeigte mir der Vereins-Präsident Alexander Welker das Gelände.


Umweltfreundliche Scheibe

Gleich vier verschiedene Disziplinen können auf der Anlage betrieben werden: "Jagd-Trap", "Doppeltrap", das