Vier Tore in 13 Minuten: Der SV-DJK Eggolsheim erwischt den SV Simonshofen nach der Pause auf dem falschen Fuß - und legt hierbei den Grundstein für den 6:2-Erfolg. Eggolsheim spielt damit in der kommenden Saison in der Kreisliga, Simonshofen steigt in die Kreisklasse ab. Michael Rödl, der Eggolsheimer Trainer, stand nach 90 ereignisreichen nicht nur die Freude ins Gesicht geschrieben, ihm stand auch der Sekt auf der Stirn: "Wir waren besser, hätten nur in der ersten Halbzeit mehr Tore schießen müssen. Nach der Pause haben wir gezeigt, was wir drauf haben. Ich bin unendlich stolz auf meinen jungen Haufen."

Trotz der sommerlichen Temperaturen gaben beide Mannschaften Vollgas, von einer kurzen Abtastphase zu Beginn einmal abgesehen.