Man kennt es aus dem Urlaub: Die Engländer kommen offenbar mit der prallen Mittagssonne besser zurecht als wir Deutschen. Und mit der höheren Geschwindigkeit, mit der die Angelsachsen vor uns die Badeliegen mit ihren Handtüchern markieren, trat auch der St. Lawrence FC am Wochenende beim 1. FC Germania 08 Forchheim auf. Schon zur Halbzeit führten die Gäste von der Kanalinsel Jersey durch Treffer in der 18., 34. und 41. Minute mit 3:0.
Das Team nahm die freundschaftliche internationale Begegnung offenbar ein klein wenig ernster als die Germanen, die in der 66. Minute sogar das 0:4 hinnehmen mussten. Vielleicht bis auf Ben Le Fondre, dessen Junggesellenabschied im Rahmen der Reise ja auch gefeiert wurde. Der Mannschaftskapitän der Engländer ließ es sich nicht nehmen, die vollen 90 Minuten mit Rudi-Völler-Gedächtnis-Perücke durchzuspielen.
Kein Toupet nötig hatte Germania-Spieler Christian Täubl, dem in der 70.