Philipp Nagen-gast machte es ihm auf ein Zuspiel von Florian Erlwein nach und verfehlte ebenfalls. Danach wurde es gegen die beste Defensive der Liga (nur ein Gegentreffer in drei Spielen) jedoch immer schwerer. Brands Vertretungs-Trainer Christian Häring hatte angeordnet, die Weingartser früh zu stören, so dass ihnen kein kontrollierter Spielaufbau möglich war. "Das war problematisch, da wir dadurch nicht wie sonst in unser Spiel reingekommen sind", musste DJK-Trainer Arne Schmidt zugeben. Aufgrund der defensiven Ausrichtung hatte Brand in der ersten Hälfte nur eine Torchance, als Stefan Braun aus 18 Metern schoss, aber Daniel Nüssel abtauchte und die Murmel am Tor vorbeilenkte.

"Hut ab vor meiner Truppe, kämpferisch war das richtig gut und hinten waren wir kompakt gestanden.