Ich habe auf die Zeitanzeige geblickt und wusste, dass ich schießen musste", erklärte Eggolsheims Torhüter Jörg Jendrysczyk, der sich bereits über seinen Ausgleichstreffer in buchstäblich letzter Sekunde gefreut hatte. Sein Gegenüber im Buckenhofener Kasten hatte dagegen die Sirene gehört und ließ den Stoffball ungehindert ins eigene Netz passieren. "Ich hätte ihn locker halten können", behauptete Patrick Kolnhofer, der sich durch die Entscheidung des Schiedsrichters, den Treffer nicht anzuerkennen, bestätigt fühlen durfte.

Damit hatte das 1:0 von Tobias Eisgrub im Endspiel des Sparkassen-Cups zwischen Vorjahresfinalist SV Buckenhofen und Gastgeber DJK Eggolsheim Bestand. Letztere konnten sich zumindest - wie schon tags zuvor - mit dem Fairnesspreis trösten.