An der Tabellenspitze der Landesliga Nord/Ost gibt es nichts Neues zu vermelden, denn die ersten sechs Mannschaften gewannen alle ihre Spiele. Der souveräne Tabellenführer SpVgg SV Weiden kam zu einem 1:0-Erfolg gegen Mitterteich, der SV Friesen setzte sich gegen Saas Bayreuth mit 3:0 durch, und der SV Etzenricht gewann in Oberkotzau mit 5:1. In der unteren Tabellenregion trennten sich der SV Buckenhofen und der ASV Vach mit einem Unentschieden, wodurch die Buckenhofener den Vorsprung auf die Abstiegsplätze wenigstens auf drei Punkte vergrößern konnten.

SV Buckenhofen  - 
ASV Vach 1:1
Mit dem gleichen Resultat wie im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften. Von Anfang an sahen die wenigen Zuschauer eine umkämpfte Partie mit dem besseren Start für den SVB. Nach Zuspiel von Fath scheiterte Özkan aus 14 Metern an Torwart Hörrlein (2.). Es dauerte dann bis zur 12.
Minute, ehe die Gastgeber die nächste große Chance vergaben. Nach einer Kombination über Öskan und Kirsch verzog Schäferlein. Besser machte es der SVB dann in der 19. Minute: Fath zog über links an, nach seiner Flanke scheiterte Özkan noch per Kopf an Hörrlein, doch Schäferlein setzte zum 1:0 nach. Dieser Treffer brachte jedoch nicht die nötige Ruhe ins Spiel der Gastgeber, und wie so oft, verpufften gute Ansätze durch ungenaue Zuspiele. Als fast mit dem Pausenpfiff Bayer an Dinovskyy scheiterte, war es dann Pommer, der die nachfolgende Ecke zum 1:1 einköpfte.

Kurz nach der Pause gab es dann zwei Aufreger: Erst touchierte ein Distanzschuss von Adlung die Latte (48.), dann musste Sejans nach Handspiel an der Mittellinie mit Gelb-Rot vom Platz (51.). Doch wie so oft, war die folgende Überzahl für die Gastgeber kein Vorteil. Die Gäste setzten immer wieder gefährliche Gegenangriffe, doch auch hier wurde schnell klar, warum auch sie im Tabellenkeller sitzen.

In der 61. Minute scheiterte Schwab erneut an Hörrlein, und in der 73. Minute schaffte es Brütting aus kurzer Distanz nicht, einen Abpraller nicht im Tor unterzubringen. In der Schlussphase erspielten sich die Gastgeber dann noch drei gute Möglichkeiten, doch wieder war bei Hörrlein Endstation. Kurz darauf musste dann auch noch Zecho nach Foulspiel vom Spielfeld.

SV Buckenhofen: Dinovskyy - Loos, Viereckl, Wolemann, Fath (70. Zollhöfer), Özkan, Höhlich, Schwab, Schäferlein (59. Selmani), Kirsch, Zecho / ASV Vach: Hörrlein - Henning (17. Schnierstein), Daum, Fringelis, Hassgall, Aydogmus (54. Jakl), Pommer (65. Küfner), Sejans, Brütting, Bayer, Adlung / SR: Stefan Klerner (Lichtenfels) / Zuschauer: 100 / Tore: 1:0 Schäferlein (19.), 1:1 Pommer (45.) / Gelb-Rote Karte: Zecho (87. Foulspiel) / Sejans (51. Handspiel)