Am Wochenende fand in Altdorf in der Schweiz die Junioren-Europameisterschaft der Radsportler statt. Für Deutschland startete unter anderem auch Lukas Kohl, der beim Radsportverein Concordia Kirchehrenbach trainiert. Mit 177,40 Punkten holte er mit über 10 Punkten Vorsprung vor seinem Nationalmannschaftskollegen und stärksten Konkurrenten Adam Kottmann aus Penzberg den Europameistertitel. Als Dritter stand Marc Schaal aus Frankreich mit nahezu 60 Punkten weniger auf dem Treppchen.

Kohl zeigte in seiner Kür wieder einmal starke Nerven und gut austrainiertes Können. So fuhr er sturzfrei und nahezu fehlerfrei sein Programm und deklassierte die Konkurrenz.

Eitel Freude darüber herrschte natürlich in seinem Heimatverein in Kirchehrenbach.
Kurzfristig wurde ein Empfang vorbereitet und der frisch gebackene Junioren-Europameister im Einer-Kunstradfahren am Dorfeingang von der Vorstandschaft und Sportkollegen, nebst Blaskapelle und vielen Gratulanten abgeholt. Im Ortskern wurde Lukas Kohl dann von Kirchehrenbachs stellvertretendem Bürgermeister Alfons Galster und etlichen Gemeinderäten begrüßt und beglückwünscht. an