Die Boxer des AC Bavaria Forchheim haben bei einem Breitensport-Turnier im oberbayerischen Puchheim drei Siege in den Alters- und Gewichtsklassen mit nach Hause gebracht. Sophia Tumbach, Anja Buchhardt und Jörg Braun waren für den AC am Start.

Während Anja Buchhardt und Jörg Braun jeweils in der Klasse "Breitensport über 30" ihren Gegnern die Grenzen aufzeigten, war für das Trainer-Team um Robert Herzing und Tuncay Kasim vor allem der Kampf der erst 14-jährigen Sophia Tumbach der Höhepunkt des Wochenendes.

Sophia Tumbach musste die letzten Monate vergebens auf eine Gegnerin warten, um den zweiten Kampf ihrer jungen Karriere bestreiten zu können.

Auf dem Papier hatte ihre Kontrahentin in Puchheim sogar einen leichten Größenvorteil mit größerer Reichweite - eine Herausforderung für das AC-Talent. "Angriff ist in einem solchen Falle die beste Verteidigung, um in Schlagweite zu kommen", gab Trainer Kasim die Richtung vor. Von Anfang an setzte Tumbach die Gegnerin unter Druck und ließ ihr keine Chance, die längere Reichweite auszunutzen. Immer wieder durchbrach sie die Deckung oder umging geschickt die Angriffsversuche. Gelang ihrer Gegnerin doch ein Treffer, steckte Tumbach diesen unbeeindruckt weg. Trotz der haushohen Überlegenheit ging der Kampf über volle drei Runden, welche die Forchheimerin deutlich für sich entschied und somit klar nach Punkten gewann.

Somit hat der AC Bavaria mittlerweile zwei absolute Ausnahmetalente in der Boxjugend in seinen Reihen. Neben Tumbach, die mittlerweile mehrfach zum Kadertraining der Bayern-auswahl eingeladen wurde, steigt auch Aram Harutyunyan regelmäßig für den AC in den Ring. Er ist amtierender bayrischer Vizemeister in seiner Gewichtsklasse in der Jugend. Auf diesem Weg befindet sich nun auch Sophia Tumbach. fl