In Ebermannstadt sind die Tage von Kaplan Dieter G. Jung gezählt. Jung verlässt die Fränkische Schweiz und wechselt nach Bamberg. Er wird dort persönlicher Referent von Erzbischof Ludwig Schick. Zudem ist vorgesehen, dass Jung in Bamberg eine Doktorarbeit schreiben, im Pfarreienverbund Scheßlitz-Jura aushelfen und auch als Domvikar das Domkapitel unterstützen soll.

Jung hätte überhaupt nichts dagegen gehabt, noch länger in Ebermannstadt zu bleiben. Aber das Leben besteht nun einmal auch aus Abschieden und Neuanfängen, da machen Geistliche und Pfarrer keine Ausnahme.
Im September 2011 war Jung kurz nach seiner Priesterweihe in den Seelsorgebereich Feuerstein gekommen,. Dort musste gleich einen Pfarrer ersetzen. Das war eine große Herausforderung, die er nach der allgemeinen Überzeugung mit Bravour gemeistert hat.