Ob gemeinsame Konzerte mit der Fun-Metal Band "JBO", ein Publikum bestehend aus nur drei zahlenden Gästen oder Tourbus-Reifen, die auf dem Rückweg von einem nicht stattgefundenen Konzert um vier Uhr morgens platzten - in über drei Jahrzehnten Bandgeschichte haben die Musiker der Forchheimer Rockformation "Insert Coin" neben vielen Highlights auch so einiges Kurioses erlebt.

Einmal fuhren die Coins voller Vorfreude zu einem Auftritt. Doch bei der Ankunft teilte man ihnen mit, dass das Konzert ausfallen müsse, da der Veranstalter am Morgen verstorben sei.


"Das ist der Wahnsinn"


Den Spaß an der Musik haben die fünf Rocker trotz des ein oder anderen Tiefschlags nie verloren.
"Das Schönste am Spielen in einer Band ist, seinem Publikum selbstkomponierte Lieder darbieten zu können und zu sehen, wie die Leute den Text mitsingen - das ist der Wahnsinn", schwärmt Bassist Klaus "Faxe" Backer.

"Insert Coin" ist die dienstälteste Rockband Forchheims und eine der dienstältesten in Bayern. Seit 35 Jahren machen die Alt-Rocker, die alle zwischen 47 und 55 Jahren alt sind, nun schon zusammen Musik.


Seit 2002 in gleicher Besetzung


Gegründet 1980, kam es in den darauffolgenden 22 Jahren zu einigen Wechseln in der Besetzung. So saß zwischenzeitlich beispielsweise Ex-"JBO"-Schlagzeuger Holmer Graap hinter der Schießbude der "Insert Coins".
Seit 2002 bis heute ist die Formation unverändert: Thomas "Thommy" Puppich sitzt hinter den Drums, Harry Rödel am Keyboard, Klaus "Faxe" Backer zupft den Bass und Charlie Pichl und Dave Scholler liefern den Gitarrensound und Gesang.

Dass die Coins wie für die Bühne geschaffen sind und ihr Publikum sofort in den Bann zu ziehen vermögen, wollen sie einmal mehr am morgigen Samstag, auf dem Forchheimer Altstadtfest unter Beweis stellen.
Bereits vor zwei Jahren, an ihrem 33. Geburtstag, lieferten sie im Hof der Kaiserpfalz ein fulminantes Konzert ab, das es morgen zu toppen gilt.


Überraschung angekündigt


"Zu unserem 35- jährigen Bandjubiläum legen wir dieses Jahr noch eine Schippe drauf. Das Publikum darf sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Neben eigenen Liedern haben wir auch Coverstücke von  Deep Purple' und ,Black Sabbath' im Gepäck. Es wird auch eine Überraschung geben, doch die wird noch nicht verraten", grinst Backer.