Am Samstagnachmittag führte die Bergwacht aus Sachsen am Röthelfels eine Kletterveranstaltung in der Fränkischen Schweiz durch. Hierbei rutschte ein 18-jähriger Kletterer in etwa 20-25 Metern Höhe mit einem Fuß ab und stürzte einige Meter tief in die Sicherung. Das berichtet die Polizeiinspektion Ebermannstadt.

Der junge Mann wurde durch die Bergwacht Sachsen vor Ort abgeseilt und medizinisch erstversorgt. Durch den Sturz wurde der Kletterer schwer verletzt und musste durch den hinzugezogenen Rettungsdienst inklusive Notarzt letztendlich mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Bamberg geflogen werden.