In Möchs (Gemeinde Hiltpoltstein) hatte der Busfahrer zwei Schulkinder in den neunsitzigen Kleinbus eingeladen und ein Kind hatte gesagt: "Der qualmt aber." Beim Blick in den Rückspiegel entdeckte Achim Chlebowski dann die Rauchfahne. Er hielt an, ließ die beiden Kinder aussteigen, eine erste Flamme schlug aus dem Motor des Benz Vito.

Während die beiden Gymnasiasten zu Fuß zur nächsten Haltestelle weitergingen, versuchte der Busfahrer dem Rauch und den Flammen mit einem Feuerlöscher Herr zu werden. "Doch es ging blitzschnell und der ganze Bus brannte aus", schildert Chlebowski.

Auf 9000 Euro beziffert die Polizei Ebermannstadt den Schaden am ausgebrannten Benz Vito. "Ein technischer Defekt" sei die Ursache für den Brand im Motorraum gewesen, sagt ein Polizeisprecher. Eine Gefahr für die beiden Kinder habe zu keinem Zeitpunkt bestanden, weil der Fahrer umgehend reagiert habe.