Der Abitur-Jahrgang 2016 konnte sogar besonders stolz auf sich sein: Er erzielte die beste Durchschnittsnote seit sechs Jahren, wie Schulleiter Erhard Herrmann in seiner Rede erklärte.

Und nicht nur das: Mit dem Abitur erwarben die Schüler auch die Kunst des Lernens. Im Zuge dieser Aussage verwies Herrmann auf eine Mitteilung auf der Social-Media-Plattform "Twitter". Hier hatte eine Kölner Abiturientin gepostet: "Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann 'ne Gedichtanalyse schreiben. In vier Sprachen.

Doch als Abiturientin und nach dem erfolgreichen "Lernen des Lernens", welches man vor allem in Gymnasien erlerne, folgte vier Tage später eine zweite Stellungnahme der jungen Frau: "Ich hab jetzt 'ne Ahnung von Miete, Steuern und Versicherungen und kann Gedichtanalysen schreiben.