Einen schlechten Scherz erlaubte sich ein Unbekannter in der Nacht zum Heiligabend. Er drehte an einem Haus in der Forchheimer Dreikirchenstraße einen Wasserhahn an der Außenfassade auf. Mehrere Kubikmeter Wasser flossen dann ungehindert über einen Schacht in den Keller des Hauses und setzten diesen unter Wasser.

Dabei wurde das darin befindliche Inventar beschädigt. Die Hausbesitzerin entfernte mühevoll das ausgelaufene Wasser und legte ihren Keller wieder trocken. Das genaue Ausmaß des Schadens ist noch nicht absehbar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.