Als treuer, aber problematischer Gefährte erwies sich am Montagmorgen ein Schäferhund, der sein Frauchen bewachte. Laut Polizeiangaben hatte ein Nachbar die 69-Jährige leblos in ihrer Wohnung im Forchheimer Norden aufgefunden. Der Hund ließ jedoch weder die Polizeistreife noch den Notarzt oder das Rettungsdienstpersonal an die Frau heran.

Schließlich gelang es, das Tier in einem Nebenraum abzudrängen. Auch ein Polizeihundeführer aus Bamberg war eingesetzt. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät. Sie war nach ärztlicher Feststellung einige Zeit zuvor eines natürlichen Todes gestorben. Der ältere und ebenfalls gesundheitlich angeschlagene Schäferhund wurde von Mitarbeitern des Tierheims Forchheim übernommen und fand dort ein vorübergehendes Zuhause. pol