Nachdem ihm eine 55-Jährige Erste Hilfe geleistet hatte, erlangte der Verunglückte wieder sein Bewusstsein. Er setzte trotz seiner Kopfverletzung den Heimweg zu Fuß fort. Später konnte ihn eine Polizeistreife zu Hause antreffen. Dabei stellte sich heraus, dass der Radler unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test kam zu einem Wert von 0,98 Promille. Der Mann kam nach Auskunft der Polizei zur weiteren medizinischen Versorgung ins Klinikum Forchheim. pol