Einer Streife der Bundespolizei Nürnberg fielen am Samstag, um 3.15 Uhr am Forchheimer Bahnhof zwei Männer auf, die mit einem Christbaum unterwegs waren. Beim Anblick der Polizeibeamten bekamen die beiden mutmaßlichen Diebe offensichtlich ein schlechtes Gewissen und flüchteten samt Baum in die Fußgängerunterführung zur Bayreuther Straße und dann weiter in Richtung "Am Stahl". Dort verlor sich ihre Spur. Ihre Beute konnte sichergestellt werden.

Die Polizeiinspektion Forchheim sucht nun die beiden Männer, die wie folgt beschrieben werden: Einer schlank, der andere kräftig, beide ca. 1,75 m groß und mit schwarzen Jacken bekleidet. Der Dünnere trug weiße Turnschuhe. Aber auch der rechtmäßige Besitzer des nun einsam und verlassen in der Polizeigarage stehenden Weihnachtsbaumes wird gesucht. Es handelt sich dabei um eine etwa zwei Meter große Tanne, die in ein Transportnetz verpackt ist und an der Spitze noch eine weiß/violett gestreifte Verkaufsbanderole trägt.