Dort, wo gewöhnlich das Sofa von Familie Parzefall steht, ist eine gigantische Landschaft aus Moos, Steinen, Häusern und Figuren aufgebaut. Das komplette Wohnzimmer wird jedes Jahr vom ersten Advent bis Maria Lichtmess (2. Februar) zu einer 16 Quadratmeter großen Krippe umfunktioniert. Besonderer Hingucker ist ein Wasserfall.

Von Jahr zu Jahr immer größer

Angefangen hat alles vor über 25 Jahren mit einer einfachen Plastik-Krippe. Dann hat Vater Karl-Heinz seine Leidenschaft fürs Gestalten entdeckt und die Krippen-Landschaft wurde immer größer. "Die Krippe ist Jahr für Jahr heimlich um ein paar Zentimeter gewachsen. Mein Mann hat wohl gedacht, ich merke das nicht", lacht seine Frau Ursula. Deshalb habe der Platz im Wintergarten bald nicht mehr ausgereicht und die Miniatur-Landschaft wurde ins Wohnzimmer verlegt.