Mit viel Liebe zum Detail hat die Orgelbaufirma Klais aus Bonn die zu einem großen Teil noch in ihrer historischen Substanz vorgefundene Orgel wieder hergestellt. Nach einer Rückholaktion einst ausgebauter Orgelpfeifen, hilfreichen Funden auf den Dachböden der Kirche und sich exakt nach dem historischen Vorbild ausrichtenden Nachbauten durch die Firma Klais erstrahlt und erklingt die Orgel nunmehr vollständig in ihrer alten Pracht.

Sogar der Balg, der die Orgelpfeifen mit der nötigen Luft versorgt, kann jetzt wieder per pedes gefüllt werden. Nun bedarf es noch sportlicher Personen, die den sonntäglichen (Gottes-)Dienst als Kalkant, also dem Balgtreter früherer Zeiten, antreten wollen.

20.000 Euro fehlen noch


Die Pfarrgemeinde dankt allen, die die weit über eine Viertelmillion Euro teure Restaurierung bereits unterstützt haben. Neben Körperschaften wie der Marktgemeinde Neunkirchen, der Erzdiözese Bamberg, der Bayerischen Landesstiftung, der Oberfrankenstiftung und erheblichen Eigenmitteln der Kirchenstiftung haben auch viele private Spender mitgeholfen.

Doch noch fehlen rund 20.000 Euro, um den Finanzierungsplan einzuhalten. Dazu kann jeder beitragen, eine besondere Möglichkeit ist die Übernahme einer Patenschaft für eine Pfeife aus dem Prospekt.