Es ist eine weltweite Aktion, die am 14. Februar um 14 Uhr zum Tanz aufruft. "One Billion Rising" ruft Frauen auf, sich gegen Gewalt zu erheben. Unter dem Motto "Bewegen - erheben - leben" wollen die Frauen ihre Kraft durch den Tanz zeigen und nicht nur Mitleid erhalten. Von New York ausgehend verbreitete sich die Aktion um die Welt. In Deutschland beteiligten sich im vergangenen Jahr 180 Städte an dem Tanz-Ereignis. Auch in Forchheim wird jedes Jahr wieder mitgetanzt.

An den Schulen wurde ebenfalls dafür geworben. Schülerinnen des Herder-Gymnasiums übten bereits vorab mit den Organisatoren und beteiliget sich dann an der Aktion vor dem Forchheimer Rathaus. Frauen und Mädchen sollen ohne Angst, selbstbestimmt und frei leben können - das ist die Botschaft von "One Billion Rising". Auf der ganzen Welt wird zeitgleich zu dem gleichen Lied getanzt, das in mehreren Sprachen die Frauen auf der Welt verbindet.