Einen neuen Kommandowagen vom Typ Audi Q5 TFSI quattro mit 180 PS Motorleistung, der hauptsächlich durch Stadtbrandinspektor und Kommandant Jürgen Mittermeier bei Einsatz- und Dienstfahrten genutzt wird, konnte die Stadtfeuerwehr Forchheim jetzt beim Aufbauhersteller Hensel-Fahrzeugbau in Waldbrunn abholen und in Dienst stellen.

Das neue Fahrzeug ersetzt nach Auskunft der Forchheimer Feuerwehr einen 25 Jahre alten 5er-BMW, der aufgrund offensichtlicher altersbedingter Mängel nur noch bis Ende kommenden Jahres TÜV besitzt. Ausgestattet ist der neue Audi Q5 unter anderem mit Navigationsgerät, Xenon-Scheinwerfer, einer zweiten Batterie, einer Vorrüstung für den neuen Digital-Funk sowie feuerwehrtechnischer DIN-Beladung.


Elektronisches Martinshorn

Zusätzlich zum LED-Blaulichtbalken besitzt das neue Fahrzeug der Feuerwehr eine Verkehrswarnanlage nach hinten mit gelben LED sowie vorne LED Frontblitzer.

In der Heckklappe befinden sich darüber hinaus blaue LED- Blinkleuchten. Zur akustischen Warnung dient ein elektronisches Martinshorn mit Stadt- und Landschaltung. Wie Stadtbrandmeister Werner Horsch, der auch die Beschaffung dieses Fahrzeugs koordiniert hat, inzwischen mitteilte, wird die offizielle Übergabe und Weihe des neuen Kommandowagens im kommenden Jahr am 20. März im Rahmen der an diesem Tag im Rathaussaal stattfindenden Jahreshauptversammlung des Vereins Freiwillige Feuerwehr Forchheim stattfinden.