Die 18 Mädchen im Alter von vier bis acht Jahren der Tanzgruppe "Die Rasselbande" des Faschingskomitees Kühlenfels-Waidach fiebern ihrem großen Auftritt am heute Samstag richtig entgegen. Dann findet um 19.11 Uhr im Bürgerhaus die erste traditionelle Prunksitzung statt.

Für ihren Tanz "Lego", der sechs Minuten dauert, haben sie das ganze Jahr trainiert. Das sagt ihre Trainerin Louisa Mühlmichel. Die 25-jährige Pottensteinerin kann heuer selbst ihr 20. Jubiläum als Tänzerin feiern. Schon als Fünfjährige hat sie bei der Stadtgarde "Glückauf Pegnitz" ihre Tanzkarriere begonnen. Heute tanzt sie beim Damenballett der Kühlenfelser Narren mit. Neben der Rasselbande trainiert Louisa Mühlmichel auch das Tanzmariechen Laura Schuster. Bereits seit vergangenen April trainiert Louisa Mühlmichel mit den Kindern der Rasselbande und dem Tanzmariechen zwei Mal in der Woche.


Als Betreuerinnen stehen ihr ihre Schwester Laura Mühlmichel, Steffi Distler, Simone Schmitt, Anja Maier und Verena Adelhardt zur Seite. "Es ist ganz wichtig, dass möglichst viele Betreuerinnen dabei sind. Sie können die Mädchen auch trösten, wenn sie einmal weinen", sagt sie. Außerdem müssten die Kinder geschminkt beim beim Anziehen der Kostüme unterstützt werden.

Mitmachen kann jeder

Die Idee für den Tanz, der einfach nur "Lego" heißt, hatte ebenfalls Lousia Mühlmichel. Sie hatte im Internet einen ähnlichen Tanz der Faschingsgesellschaft Coburg gesehen.

Matthias Maier, einer der Väter, ist seinerseits auf die Idee mit den Styroporköpfen gekommen die einen Lego-Baustein darstellen sollen. Die Bausteine bestehen aus Verpackungsmaterial, das sonst auf Maiers Arbeitsstelle weggeschmissen werden würde. Zehn Stunden lang haben fünf Leute mit Cutermessern die Styroporkästen ausgeschnitten, ausgehöhlt, mit Stoff beklebt und mit einem Klettbändern versehen. Die 18 Kostüme der Kinder hat Gertrud Bothe aus Kühlenfels genäht. "Jedes Kind stellt nun so ein Lego-Männchen dar", sagt Louisa Mühlmichel.

Außenstehende können nur erahnen, welcher Aufwand und wie viel Zeit hinter einem Tanz steckt, der am Ende dann nur sechs Minuten dauert. Zusätzlich wurden noch aus Schuhkartons große Lego-Steine gebastelt, die beim Tanz jedes Kind in der Hand hält. Selbst die Oma von Louisa Mühlmichel hat mitangepackt, damit sämtliche Kostüme und Requisiten auch ja rechtzeitig fertig sind.

Die Kinder der Rasselbande kommen heuer aus Pottenstein, Kühlenfels, Kleingesee, Rackersberg, Wohlmutshüll, Waidach und Hühnerloh. "Meistens kommen die Kinder durch Mundpropaganda in der Schule zu uns", sagt Louisa Mühlmichel. Trainiert wird in der Turnhalle von Kirchenbirkig.
Bevor das Training im April anfängt, wirbt Louisa Mühlmichel auch auf Plakaten für ihre Tanzgruppe. "Nachwuchs kann man nie genug haben. Jeder kann bei uns mitmachen", sagt sie.