Laden...
Forchheim
Musik

Mit den Harmonika-Musikfreunden Forchheim einmal um die Welt

Das Herbstkonzert der Harmonika-Musikfreunde Forchheim bot eine musikalische Reise rund um die Welt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Herbstkonzert der Harmonika-Musikfreunde Forchheim  Foto: Sonja Hoffmann
Das Herbstkonzert der Harmonika-Musikfreunde Forchheim Foto: Sonja Hoffmann
+9 Bilder

Rund 180 Liebhaber von Akkordeonklängen und Chormusik waren am Samstagabend zum Herbstkonzert der Harmonika-Musikfreunde Forchheim in den Gemeindesaal Verklärung Christi gekommen. Mit einem umfangreichen und beschwingten Repertoire verzauberten sie ihre Gäste. Von der Ouvertüre bis zum Walzer, von Gospel bis zum Welthit war alles für Jung und Junggebliebene dabei.

Mit dabei waren das Akkordeon-Orchester unter Leitung von Reinhard Gojowsky, das Akkordeon-Ensemble unter Leitung von Thomas Jüttner und der Chor "Genial Vokal" unter der Leitung von Lena Samel, mit Unterstützung am Klavier von Johanna Greiner.

Es bot sich eine musikalische Reise rund um die Welt, unter anderem durch die Stücke des Chors wie "Viva la Vida", "Streets of London" , "One Moment in Time" oder "Atemlos durch die Nacht". Das Akkordeon-Ensemble spielte unter anderem das Stück "Balkanfieber", und das Akkordeon-Orchester glänzte mit "La Storia" und "Wonky Tonky".

Vorsitzender Horst Hallmann begrüßte die Gäste im voll besetzten Saal und war sichtlich erfreut über so viele Zuhörer. Unter den Gästen war auch Johanna Stumpf, die dem Verein schon sein vielen Jahren sehr verbunden ist.

Ein Dank ging an den anwesenden Pfarrer Martin Emge, welcher die Räumlichkeiten gerne zur Verfügung gestellt hatte. Als Ehrenvorsitzendem wurde Reinhard Schwarz mit Ehefrau Anita gedankt, welche über mehrere Jahrzehnte die Geschicke des Vereins und des Orchesters maßgeblich mitbestimmt haben. Außerdem wurden die Vertreter der Forchheimer Musikszene, Michael Kredel (Vorsitzender der Rhythmischen Harmonika Forchheim), der Bezirksvorsitzende Franken im Deutschen Harmonika-Verband (DHV), Enrico Popp aus Bayreuth, sowie Josef Siebenhaar als Vertreter des Spielmannszuges der SpVgg Jahn Forchheim begrüßt.

Popp ehrte nach einer kurzen Begrüßung Werner Wagner für seine mehr als 60-jährige ehrenamtliche Mitarbeit als Musiker im DHV und überreichte ihm eine Urkunde.

Die Harmonika-Musikfreunde mit ihren rund 40 Stammmitgliedern waren begeistert über die durchweg positiven Stimmen der Besucher. Der Verein freut sich darauf, die Gäste bei einem ihrer jährlich circa 15 Auftritten wiederzusehen.