Zum Bericht "Bischof segnet Schmuckstück" vom 27. Juli: Zum Aufwand von 237.000 Euro, so im FT, zahlten 100.000 Euro Laeder, 58.000 Euro die Oberfrankenstiftung, die Gemeinde 20.000 Euro und 9000 Euro der Landkreis.

Die Differenz von 50.000 Euro dürfte bei genauem Lesen jeden aufgefallen sein. Diese 50.000 Euro wurden von der Marienkapellen-Stiftung, von Wohltätern, Förderern, Verehrern und Spendern zu Ehren der Mutter Gottes vom Lohranger Pinzberg aufgebracht.

Albert Greif
Pinzberg